Das offizielle Kunstmagazin für Kunstliebhaber

Ob Informationen zu Künstlern, aktuellen Ausstellungen, zur Kunstszene, Malerei oder auch interessante Inhalte über Kunstrichtungen, Maltechniken & Co. – in unserem Kunstblog finden Sie alles Wissenswerte im Bereich der zeitgenössischen sowie modernen Kunst.

Biografie von Otto Waalkes

Biografische Skizze: Otto Waalkes

Geboren am 22. Juli 1948 in Emden, Ostfriesland, manifestierte sich bereits in den frühen Lebensjahren von Otto Waalkes eine ausgeprägte Affinität zu kreativen Ausdrucksformen. Nach Abschluss seiner gymnasialen Bildung beabsichtigte Waalkes zunächst ein Studium der Bildenden Künste, sah sich jedoch aufgrund limitierter Studienkapazitäten gezwungen, seine akademische Laufbahn im Bereich der Kunstpädagogik zu verfolgen, welche er im Jahre 1970 aufnahm.

Während dieser Schaffensperiode konvergierten die Lebenswege von Waalkes mit denen anderer zeitgenössischer Künstlerpersönlichkeiten wie Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen. Das Studium, angetrieben von einer künstlerischen Ambition, führte ihn zu Dozenten wie Bazon Brock, Rudolf Hausner und Hans Thiemann sowie zu Rainer Noeres, bei welchem er spezifische Maltechniken erlernte. In dieser Phase konnte Waalkes seine künstlerischen Fähigkeiten weiterentwickeln und einer intensiveren Prüfung unterziehen.

Obgleich Waalkes eine professionelle Karriere in der Malerei anstrebte, erlangte er frühzeitig Bekanntheit durch sein musikalisch untermauertes Stand-up-Comedy-Schaffen und erste filmische Werke, was zur temporären Vernachlässigung seiner malerischen Ambitionen führte.

Dennoch sind Belege seines Frühschaffens, wie das Werk "Junges Mädchen mit Schal und Pelzmütze", erhalten geblieben und zeugen von einer fundierten handwerklichen Ausbildung. Im Laufe der Zeit hat Waalkes einen distinkten Stil entwickelt, der insbesondere durch die Schöpfung ikonischer Figuren – wie die des 'Ottifanten' – gekennzeichnet ist. Diese Figur avancierte von simplen Strichzeichnungen auf Plattencovern zu einem festen Bestandteil der Comic-Kultur in Printmedien und animierten Serienformaten.

Waalkes' malerisches Œuvre weist eine kontinuierliche stilistische Evolution auf. Beispielsweise illustriert das Werk "Harpos Theme", in dem drei Ottifanten eine Harfe spielen, die detailgetreue und virtuose Beherrschung der bildnerischen Technik. Hierbei verschmilzt er gekonnt hohe Kunst mit komischer, karikaturistischer Darstellung, was dem Betrachter ein hohes Maß an ästhetischem Genuss verspricht.

Ein weiteres Beispiel seiner Kunstfertigkeit stellt das Gemälde "Nighthaws" dar, welches eine nahezu irreführende Adaption des berühmten Werkes von Edward Hopper ist. Eine subtile Komik entfaltet sich in der Ersetzung der ursprünglichen Figuren durch Charaktere wie einen Ottifanten und Sid, das Faultier aus dem Film "Ice Age", bedient vom Künstler selbst.

Darüber hinaus nimmt Waalkes in seinem Schaffen Bezug auf seine ostfriesische Herkunft, so etwa in "Weißer Adler auf weißem Grund". Der Titel allein evoziert Heiterkeit beim Publikum. Das Gemälde parodiert Eugène Delacroix' "Die Freiheit führt das Volk an" und transformiert es in eine Hommage an den Ostfriesentee, wobei nicht die Freiheit, sondern eine prominente ostfriesische Persönlichkeit – Otto Waalkes selbst – als führende Kraft inszeniert wird.

Die Verwendung von mit Ostfriesentee gefärbtem Papier als Malgrund unterstreicht zusätzlich seinen regionalen Bezug und seine Vorliebe für diesen Tee. In einem Interview artikulierte Waalkes, dass ihm das Malen gleichsam als meditative Praxis diene und ihm innere Ruhe beschere.

Zusammenfassend lässt sich konstatieren, dass das Gesamtwerk von Otto Waalkes eine bemerkenswerte Bandbreite humoristischer und comichaft anmutender Kunstwerke umfasst. Es bleibt zu hoffen, dass Waalkes auch zukünftig das Publikum mit innovativen und sinnstiftenden künstlerischen Kreationen bereichern wird.


Umzug der Galerie in Düsseldorf

Umzug der Galerie in Düsseldorf zum 02. Dezember 2023


Von unserem Standort in Düsseldorf gibt es eine gute Nachricht:


Wir vergrößern die Galerie deutlich und ziehen in eine noch bessere Lage!


Ab dem 02. Dezember 2023 finden Sie uns in der Blumenstraße 24 - Nur wenige hundert Meter vom alten Standort entfernt. (Direkt neben Cologne Watches und gegenüber von Heinemann)


Auf über 140 qm zeigen wir Ihnen unsere bekannten Künstler, aber auch einiges Neues.


Vor Weihnachten machen wir "nur" ein Softopening, aber im neuen Jahr werden wir mit einer großen Party auf die neue Galerie anstoßen - Versprochen!


Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 11 bis 14 Uhr und 14:30 bis 18:30 Uhr und samstags 11 bis 17 Uhr.


Galerie Zimmermann & Heitmann
Blumenstraße 24
40212 Düsseldorf
Tel: 0211.69543-777

Mit freundlichen Grüssen
Tobias Heitmann
Galerie Zimmermann & Heitmann


Wie rahme ich ein Poster richtig ein?

Das Einrahmen eines Posters ist eine Kunst für sich, die das Poster nicht nur schützt, sondern auch seine Ästhetik betont. Die Wahl des Rahmens, ob mit oder ohne Passepartout, die Art des Glases und ob das Poster auf Holz aufgezogen oder in einem Bilderrahmen präsentiert wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Auswahl des Rahmens:

Mit oder ohne Passepartout?
Ein Passepartout, eine Art Karton mit einem Ausschnitt, der das Poster umgibt, schafft Raum zwischen dem Poster und dem Glas. Es verbessert die Präsentation, indem es das Poster betont und Schutz vor Feuchtigkeit bietet. Ein Passepartout ist besonders nützlich, wenn das Poster keine weißen Ränder hat oder wenn Sie eine stilvolle Umrandung wünschen.

Museumsglas oder Standardglas?
Museumsglas ist UV-beständig und reduziert Reflexionen, was das Poster vor dem Ausbleichen schützt und klare Sichtbarkeit gewährleistet. Es ist ideal, wenn das Poster an einem Ort mit viel Sonnenlicht aufgehängt wird oder wenn Sie die bestmögliche Präsentation wünschen. Standardglas ist eine günstigere Option, bietet jedoch nicht den gleichen Schutz vor UV-Strahlen und Reflexionen.

Methoden des Einrahmens:

Aufziehen auf Holz:
Das Poster kann auf eine stabile Holzplatte aufgezogen werden, was ihm Festigkeit verleiht und es flach hält. Dies ist eine gute Option, wenn das Poster ohne Rahmen aufgehängt werden soll und eine moderne, schlanke Ästhetik gewünscht ist. Allerdings wird diese Methode das Poster dauerhaft an das Holz binden.

In einem Bilderrahmen:
Ein Bilderrahmen bietet zahlreiche Möglichkeiten der Präsentation. Wählen Sie einen Rahmen, der zum Stil des Posters und des Raums passt. Holz-, Metall- oder Kunststoffrahmen sind verfügbar, und Sie können aus verschiedenen Oberflächen und Breiten wählen. Der Rahmen sollte die richtige Größe haben, um das Poster mit oder ohne Passepartout aufzunehmen.

Professionelle Herangehensweise:

1. **Vorbereitung des Posters:** Stellen Sie sicher, dass das Poster sauber und frei von Falten oder Beschädigungen ist, bevor Sie es einrahmen.

2. **Qualität der Materialien:** Verwenden Sie säurefreies Klebeband oder Ecken, um das Poster am Passepartout oder an der Holzplatte zu befestigen. Dies verhindert Schäden durch Säure im Klebeband.

3. **Schutz des Posters:** Wenn Sie sich für Glas entscheiden, reinigen Sie es gründlich, bevor Sie das Poster einlegen. Tragen Sie Handschuhe, um Fingerabdrücke zu vermeiden, und positionieren Sie das Poster vorsichtig, um Falten oder Risse zu vermeiden.

4. **Aufhängung:** Befestigen Sie die Aufhängungen ordnungsgemäß, um das Gewicht des Rahmens und des Posters zu tragen.

Ein professioneller Einrahmungsservice kann Ihnen helfen, das Poster optimal zu präsentieren und die besten Materialien und Techniken für den Schutz und die Ästhetik zu wählen. Berücksichtigen Sie Ihre ästhetischen Vorlieben, den Raum, in dem das Poster hängen wird, und die Langlebigkeit des Rahmens, um die bestmögliche Präsentation zu erreichen.

Fazit:

Das Einrahmen eines Posters erfordert Sorgfalt und Aufmerksamkeit für Details. Die Wahl zwischen Passepartout oder nicht, Museumsglas oder Standardglas sowie die Entscheidung, es auf Holz aufzuziehen oder in einem Bilderrahmen zu präsentieren, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben, dem Stil des Posters und dem Raum ab, in dem es aufgehängt wird. Es lohnt sich, in hochwertige Materialien und professionelle Hilfe zu investieren, um das Poster bestmöglich zu präsentieren und zu schützen. Wir, die Galerie Zimmermann & Heitmann, beraten Sie gerne bei Fragen rund um Einrahmungen bei Postern und Kunstdrucken - KOmmen Sie mit Ihren Anliegen gerne zu uns in die Galerien in Dortmund oder Düsseldorf!


"Weggefährten" von Otto Waalkes

Ein handsignierter und limitierter Pigmentdruck auf Leinwand von Otto Waalkes ist nun verfügbar. Waalkes ist überwiegend für seine musikalischen und komödiantischen Fähigkeiten bekannt, doch seine Leidenschaft für die bildende Kunst hat in der Jugend begonnen und besteht bis heute.

In seinen Kunstwerken, wie dem hier vorgestellten "Otto Waalkes Weggefährten", sind Elemente zu finden, die treue Fans aus seinem humorvollen Universum wiedererkennen werden: die Ottifanten, verschiedene Darstellungen von Otto selbst sowie Anspielungen auf Meisterwerke der Kunstgeschichte.

Die langjährige Freundschaft und gemeinsame Bühnenauftritte verbinden Udo Lindenberg und Otto Waalkes. Dies war Anlass genug für eine gemeinsame Darstellung in diesem Kunstwerk.

Ob Otto Waalkes mit seinen Grafiken die Kunstwelt revolutionieren möchte, ist nicht bekannt. Unbestritten ist jedoch sein Kultstatus und die Tatsache, dass seine Werke ein integraler Bestandteil seines humoristischen Gesamtwerks sind.

Bei uns, der Galerie Zimmermnan & Heitmann, finden Sie eine Vielzahl von Ottos Kunstwerken an. Sie können uns in Düsseldorf und in Dortmund besuchen oder unseren Online-Shop nutzen, um die Kunstwerke in aller Ruhe zu betrachten und zu erwerben.

Otto Waalkes  "Weggefährten"

Otto Waalkes "Weggefährten"


Otto Waalkes "I love my Zapfhahn"

In der abgebildeten Darstellung betrachtest du eine globale Sensation! Es handelt sich um den mutmaßlich einzigen Hahn auf dem Planeten, der nicht kräht! Aber das ist nicht die einzige Eigenart dieses Hahns. Er spendet seinen Besitzern stets ausreichend Flüssigkeit in Form von Bier. Man kann nicht anders, als diesen Hahn zu mögen!

„I love my Zapfhahn“ von Otto Waalkes

"Angeklagt wirst du, 

du hättest am Hahn gedreht!

Ich hab´ nicht am Hahn gedreht,

es war der Durst, der mich getrieben hat.

Ich wollte nur eins, der Hahn gab vier,

da dachte ich, die gönne ich mir!"

Das brillante Bild von Otto ist ein hochwertiger Pigmentdruck auf Leinwand und wurde natürlich persönlich von Otto Waalkes signiert.


"Ich mach mein Ding 2023" von Udo Lindenberg

Udo Lindenberg hat erneut seine kreative Ader bewiesen und mit "ICH MACH MEIN DING" in der Edition 2023 einen weiteren eindrucksvollen Siebdruck vorgelegt. Dieses Kunstwerk kennzeichnet sich durch eine auffällig rot gestreifte Kulisse, die durch silberne Elemente ergänzt wird.

Das Bild wurde vom Künstler persönlich auf robustem Büttenpapier im Format 42x56cm realisiert. Die verwendete Siebdrucktechnik lässt die Farben intensiv strahlen und verleiht dem Motiv eine bemerkenswerte Leuchtkraft.

Besonders ist jedoch nicht nur das Bild selbst, sondern auch die Auflage: "ICH MACH MEIN DING" ist weltweit auf lediglich 300 Exemplare limitiert. Jedes einzelne ist vom Künstler handsigniert und nummeriert, was einen zusätzlichen Wert verspricht. Die im Bild gezeigte Nummerierung dient lediglich als Beispiel.

Für die Präsentation des Kunstwerks stehen verschiedene Rahmen zur Auswahl. Entscheide Dich für einen klassischen Silberrahmen in Echtsilberoptik mit Passepartout oder wähle den eleganten, etwa 3 cm breiten silbernen Holzrahmen mit schwarzen Innen- und Außenkanten. Ein Passepartout sowie bruchfestes Bilderglas sind ebenfalls Teil des Rahmens. Mit Rahmen erreicht das Kunstwerk ein beachtliches Format von ca. 77x64 cm.

Wir raten Dir, zusätzlich Museumsglas auszuwählen. Dieses Glas ist optisch vergütet und entspiegelt, ähnlich wie Brillengläser oder Kameralinsen. Es bietet einen UV-Schutz von 70% oder 92% und schützt Dein Kunstwerk somit langanhaltend vor einem Verblassen. Die Farben des Bildes wirken durch das Museumsglas noch brillanter und kontrastreicher als bei normalem Bilderglas.

Udo Lindenberg "Ich mach mein Ding 2023"


Skyyloft bei Galerie Zimmermann & Heitmann

Steffen Rosenberger ist eine bemerkenswerte Persönlichkeit, die aus den Tiefen von Hannover kommt und sich auf eine völlig neue Reise begeben hat. Mit 33 Jahren hat dieser ehemalige Model seine Laufstege eingetauscht gegen die raueren, aber weitaus erfüllenderen Wege der Kunst. Unter dem Künstlernamen "Skyyloft" kreiert er seit nunmehr sechs Jahren erstaunliche Pop-Art-Kunstwerke.

Rosenberger war nicht immer so kunstorientiert wie heute. Seine Wurzeln liegen in der Welt des Modellierens, wo er sich einen Namen gemacht hat. Doch irgendwann erkannte er, dass seine wahre Leidenschaft in der Schaffung von Kunst liegt, einer Leidenschaft, die er seit seiner Kindheit in sich trug. Daher entschied er sich, seine Modelkarriere zu beenden und seinen künstlerischen Impulsen nachzugeben. 

Heute ist Rosenberger als Skyyloft bekannt und hat sich einen Namen in der Welt der Pop Art gemacht. Er kreiert einzigartige Kunstwerke, die ihre Inspiration sowohl aus modernen Themen wie Champagner, Party und Dollar ziehen, als auch aus nostalgischen Elementen seiner Kindheit. Seine Kunst ist eine Hommage an Comichelden wie Dagobert Duck, Mickey Mouse oder Bugs Bunny, die er mit zeitgenössischen Elementen kombiniert.

Rosenbergers Arbeiten sind vielschichtig und spiegeln oft den Spagat zwischen Neuzeit und Kindheit wider. Dieser Spagat ist ein zentrales Thema seiner Arbeit und gibt seinen Bildern eine besondere Tiefe und Bedeutung. Sie sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch emotional berührend, da sie den Betrachter dazu einladen, sich auf eine Reise in die Vergangenheit zu begeben und gleichzeitig die Gegenwart zu reflektieren.

Neben seinem Atelier in Hannover hat Rosenberger einen zweiten Standort auf der malerischen Insel Mallorca eingerichtet. Dort befinden sich zahlreiche seiner Werke in verschiedenen Villen, Restaurants und Boutiquen. Es ist ein Beweis für seinen Erfolg und seine Beliebtheit, dass seine Kunst an solch prominenten Orten ausgestellt wird.

Rosenbergers Reise von der Modellierung zur Kunst ist ein inspirierendes Beispiel dafür, dass es nie zu spät ist, seinen Leidenschaften nachzugehen und etwas Neues zu wagen. Er hat bewiesen, dass man mit Hingabe und Kreativität erfolgreich sein kann, egal in welchem Bereich man tätig ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Steffen Rosenberger alias Skyyloft ein herausragendes Talent in der Welt der Pop-Art-Kunst ist. Seine Arbeit verbindet zeitgenössische und nostalgische Elemente auf eine Weise, die sowohl faszinierend als auch emotional ansprechend ist. Mit seinem einzigartigen Stil und seiner kreativen Vision hat er sich einen Namen gemacht und zeigt keine Anzeichen dafür, dass er in absehbarer Zeit langsamer werden wird.
 

Skyyloft

Skyyloft


Wer ist der Maler Udo Lindenberg?

Udo Lindenberg, geboren 1946 in Gronau/Westfalen, ist als Rockmusiker und Künstler bekannt. Seine unverwechselbaren Melodien und charakteristischen Texte haben ihn zu einer Ikone der Rockmusik gemacht. Seine musikalische Laufbahn begann er in den 1960er Jahren als Schlagzeuger für verschiedene Bands. In den 1970er Jahren verlagerte er seinen Fokus hin zum Gesang und dem Schreiben eigener Texte. Entgegen der damaligen Konventionen in Deutschland schrieb Udo Lindenberg seine Texte hauptsächlich in Deutsch und trug so entscheidend zur Popularität der deutschsprachigen Pop- und Rockmusik bei.

Seit Mitte der 1990er Jahre hat Udo Lindenberg auch eine Karriere als bildender Künstler verfolgt. Er begann zunächst damit, verschiedene Farben von Likören als Malfarben zu verwenden, was zur Schöpfung seiner berühmten "Likörelle" führte. Nach kurzer Zeit professionalisierte sich sein künstlerisches Schaffen, indem er die flüchtigen Spirituosen durch langlebigere Acryl- und Aquarellfarben ersetzte. Aufgrund des enormen Interesses an seinen Werken konnte Lindenberg nicht genug Originale malen, um der Nachfrage gerecht zu werden. Dies führte zur Idee, seine Kunstwerke auch als limitierte und handsignierte Originalgrafiken (Siebdrucke) anzubieten.

Die Bilder von Udo Lindenberg sind auf dem Kunstmarkt äußerst gefragt. Seine populärsten Motive wie "Ich mach mein Ding", "Greif nach deinem Stern" oder "Stark wie zwei" hat der Künstler in unterschiedlichen Versionen veröffentlicht, wobei er die Komposition und Farbzusammenstellung jedes Mal neu erfindet. Lindenberg schafft ständig neue Motive, die oft auf einer Lebensweisheit basieren. Seine kreative Schaffenskraft und sein einzigartiger Stil haben ihm sowohl in der Musik- als auch in der Kunstwelt Anerkennung eingebracht.
Eine Übersicht der Bilder von Udo Lindenberg bei Galerie Zimmermann & Heitmann finden Sie HIER!


"Die Lithographie: Ein tiefer Blick auf die Technik hinter der Druckkunst

Die Bedeutung der Lithographie in der Druckkunst

Die Welt der Drucktechniken ist vielfältig und faszinierend, und eine Methode, die sich im Laufe der Jahre als besonders einflussreich erwiesen hat, ist die Lithographie. Diese Technik steht seit ihrer Erfindung für Innovation, Präzision und künstlerische Freiheit - Eigenschaften, die sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der Druckkunst gemacht haben.

2. Was ist eine Lithographie? Eine technische Einführung

Lithographie, aus dem Griechischen abgeleitet bedeutet "Steindruck", ist ein Flachdruckverfahren, das auf einer einfachen chemischen Tatsache beruht: Fett und Wasser vertragen sich nicht. So wird ein Bild mit fetthaltiger Farbe auf einen flachen Untergrund gezeichnet, meistens auf Kalkstein, dann befeuchtet und schließlich mit ölhaltiger Tusche bedruckt.

3. Der historische Kontext: Wie und wann wurde die Lithographie erfunden?

Die Lithographie wurde im Jahr 1796 vom deutschen Autor und Schauspieler Alois Senefelder erfunden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es ihm, diese innovative Drucktechnik zu entwickeln und damit den Grundstein für eine Revolution in der Druckwelt zu legen.

4. Die Rolle der Bildereinrahmung in der Lithographietechnik

Bei der Betrachtung von Lithografien spielt die Bildereinrahmung eine entscheidende Rolle. Sie dient nicht nur dazu, das Kunstwerk zu schützen und zu präsentieren, sondern kann auch den Charakter der Darstellung beeinflussen. Die verwendeten Materialien und Techniken können die Wirkung des gedruckten Bildes verstärken oder abmildern und ihm so eine zusätzliche Dimension verleihen.

5. Schritt für Schritt: Der Prozess einer Lithografie aus Sicht einer Bildereinrahmung

Der Prozess beginnt mit der sorgfältigen Vorbereitung der Druckplatte. Danach wird das Motiv aufgetragen. Nachdem das Bild fertiggestellt ist, wird es befeuchtet und dann mit ölhaltiger Farbe bedruckt. Anschließend wird das bedruckte Blatt sorgfältig getrocknet, bevor es zur Einrahmung weitergegeben wird. Hierbei kommt es besonders auf die Auswahl des richtigen Rahmens an, um das Kunstwerk optimal zur Geltung zu bringen.

6. Praktische Anwendung und Nutzen von Lithografien im modernen Druck

Lithographien werden heute in vielen Bereichen eingesetzt, darunter Buchdruck, Plakatdruck und Verpackungsdesign. Sie bieten hohe Qualität und Flexibilität in der Gestaltung, was sie zu einer beliebten Wahl für viele Künstler und Designer macht.

7. Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Nutzung von Lithografien

Trotz ihrer vielen Vorteile bringt die Anwendung der Lithographietechnik auch einige Herausforderungen mit sich. Dazu gehört unter anderem die Notwendigkeit spezieller Ausrüstung und Fachwissen. Doch durch ständige Weiterentwicklung und Verbesserung dieser Technik werden immer neue Lösungen gefunden, um diese Herausforderungen zu bewältigen.

8. Fazit: Die anhaltende Relevanz und Zukunftsaussichten der Lithographietechnik

Die Lithographie hat sich seit ihrer Einführung als eine der wichtigsten Drucktechniken etabliert. Ihre einzigartige Kombination aus technischer Präzision und künstlerischer Freiheit macht sie auch heute noch zu einer unverzichtbaren Methode in der Druckkunst. Mit fortlaufender technologischer Entwicklung und zunehmendem Interesse an traditionellen Handwerkskünsten wird die Bedeutung der Lithographie in der Zukunft nur noch weiter wachsen.


Was ist eine Radierung?

Tiefdruck ist eine faszinierende Technik, bei der wir Linien oder Punkte in die glatte Oberfläche einer Druckplatte ritzen - ein Prozess, den wir Radieren nennen. Das Werkzeug deiner Wahl hierfür ist eine Radiernadel.

Die Herstellung der Druckplatte kann auf zwei grundlegend verschiedenen Wegen erfolgen:

Bei der Kaltnadelradierung zeichnest du direkt auf die Druckplatte mit einer extrem harten Stahl-Radiernadel. Du kannst verschiedene Tiefen kreieren, von feinsten Linien bis zu tieferen Furchen mit hervorstehenden Rändern, die viel Farbe aufnehmen und beim Drucken eine stärkere Schwärzung erzeugen. Hierbei kommt keine Ätzflüssigkeit zum Einsatz. Bei der Ätzradierung kratzt du die Zeichnung in eine zunächst auf die Platte aufgebrachte weiche Abdeckschicht. Danach wird die Platte mit einer Ätzflüssigkeit behandelt, wobei nur die Stellen angegriffen werden, an denen die Deckschicht beschädigt wurde. Nach dem Spülen der Platte wird die Deckschicht entfernt.

Nachdem du die Platte verletzt hast, bleibt sie flach. Die durch das Ritzen entstandenen Vertiefungen können Druckfarbe aufnehmen. Dafür färbst du die gesamte Platte ein und wischst dann die Farbe von der glatten, unbeschädigten Oberfläche ab. Durch das Aufpressen eines feuchten Papiers wird die Farbe aus den Vertiefungen und Rillen herausgesaugt und erscheint auf dem Druckpapier. Im Gegensatz zu Hochdruckverfahren brauchst du für den Tiefdruck eine Walzendruckpresse. Meistens ist die Druckplatte etwa 1–2 mm dick.

Für das Radieren kannst du alle glatten Materialien verwenden, die verletzbar sind und mit meist terpentin- oder wasserlöslicher Farbe keine feste Verbindung eingehen. Die Druckplatten bestehen hauptsächlich aus Kupfer, oft auch aus Zink oder Messing. Eisenradierungen wurden in den Anfängen der Technik hergestellt, sind jedoch heute kaum noch gebräuchlich.

Wie das Radieren zählt auch der Kupferstich zu den Tiefdruckverfahren. Während beim Kupferstich durch das scharfe Einschneiden sehr exakte klare Ränder erzielt werden können, greift die Säure beim Ätzvorgang der Radierung das Metall ungleichmäßig an. Sie dringt, obwohl nur sehr geringfügig, auch unter die Ränder der Deckschicht ein. Dadurch entsteht die etwas körnig wirkende Linie.

Ein weiterer Unterschied zwischen Kupferstich und Radierung liegt in der Möglichkeit der Linienführung. Während bei der Radierung mit der Nadel so frei wie mit einem Bleistift gearbeitet werden kann und damit eine unmittelbare, spontane Zeichnung möglich ist, ist die Schnittführung des Kupferstichs auf gerade oder kurvige Linien beschränkt.

Die manuellen Verfahren sind heute eine eher elitäre grafische Technik, die wegen ihrer eigenständigen grafischen Wirkungen und der Möglichkeit kostengünstiger Kleinauflagen von vielen Künstlern praktiziert wird.