KÜNSTLER DAGMAR VOGT IN DER GALERIE ZIMMERMANN & HEITMANN

Dagmar Vogt
Dagmar Vogt

Dagmar Vogt

Dagmar Vogts Arbeiten versuchen eine Balance zwischen abstrahierender und konkreter Malerei. Raumsituationen und silhuettenhafte Figuren sind andeutungsweise erkennbar. Dagmar Vogts druckgrafische und malerische Arbeitsweisen werden miteinander verbunden, figürliche Motive spielen dabei eine zentrale Rolle.

Künstlerische Ausbildung an der Hochschule in Dortmund bei Prof. Kampmann und Prof. Schubert

1. und 2. Staatsexamen in den Fächern Kunst und Geschichte

Akademische Ausbildung in Malerei bei Prof. Markus Lüpertz und in Bildhauerei bei Mathias Lanfer, Meisterschüler von Tony Cragg

Mitglied des Wittener Künstlerbundes, der Bergischen Kunstgenossenschaft Wuppertal und des BBK Bergisch Land

Lehraufträge an Kunstakademien und Volkshochschulen (Malerei, Grafik und Grundlagen der freien Gestaltung)

Lebt und arbeitet in Herdecke, Wuppertal und im Allgäu

Ausstellungen (Auswahl)

2016            Parkweggis, Weggis/Luzern, Schweiz, EA

            A.I.R., Kunsthalle 1800m, St.Christoph, GA

            Ruhrgalerie Herdecke, EA

            Osthaus Museum Hagen, EA

            Wilhelm Morgner Museum , Hagen GA

2015            Deutsche Bank, Wuppertal, EA           

            Artist in Residence, St. Christoph am Arlberg, Österreich

            Märkisches Museum, Witten, GA

            Dörken-Galerie, Herdecke GA

            Schoko- und Denkfabrik, Wuppertal-Elberfeld

            Agaora Gallery, New York, EA

2014            Kunstverein Wasserwerk, Schwerin, GA

            DEW21, Depot-Kulturort, Dortmund EA

2013            Evangelische Kirche Osterrath, Meerbusch, EA

            Lechnerhof, Witten, GA

            BKG-Galerie, Wuppertal (jährliche Ausstellungen)

            Städtische Galerie Legnica, Polen, GA

2012            Märkisches Museum, Witten, GA

            Museum Hattingen-Blankenstein, GA

            Stadtparktheater Iserlohn, EA

            Gut Schede, Herdecke/Wetter, EA

2011            BKG-Galerie, Wuppertal, EA

2010            Galerie Bailer, Dortmund, EA

            Märkisches Museum, Witten, GA

            Weichenwerk, Witten, GA

2009            Artothek,  Dortmund, EA

            Kunstdreieck, Witten, GA

2008            Galerie am Ratswall, Bitterfeld-Wolffen, GA

            Galerie Burg Lüdinghausen, GA

            Edelstahlwerke, Witten-Krefeld, EA

2007            Deutsche Bank, Bochum, EA

            Art Rewir Dortmund (Katalog)

            Industrie- und Handelskammer, Dortmund, EA

            Volksbank, Bochum, EA

2007 – 2009  Internationales Kunstprojekt „Köthener Quadrate“ (Katalog)

2006             RWE, Dortmund, GA

            Galerie Kunstwerk, Kevelaer, EA

            Galerie WerkArt, Köln, EA

            Neruda-Projekt, Rotterdam

2005            Märkisches Museum, Witten (Katalog), GA

            Johanniskirche, Witten, GA

             Hörsaalzentrum, Bochum, EA

             Galerie Artiste, Düsseldorf, EA

2004            Galerie Haus Herbede, Witten (jährliche Ausstellungen), GA

            Abtei Brauweiler, Köln, GA

2003            Barmer Kunsthalle, Wuppertal, GA

            Ruhrtalmuseum, Schwerte, GA

            Galerie in der Zeche Lothringen, Bochum, EA

            DRK, Münster Hauptstelle, EA

2002            Stadtwerke, Witten (Katalog), EA

            Kursk, Russland, GA

2001            Galerie der Zeche Lothringen, Bochum, EA

            Weichsel Museum,Tczew, Polen, GA

2000            Industriemuseum Dortmund, Zeche Nachtigal, EA

1999            Frauenmuseum, Bonn2002, GA

            Kluterhöhle, Ennepetal, GA

1998            Rathausgalerie, Hattingen, GA

            Schloss Bevern, Holzminden, GA

1997            Galerie in der Zeche Lothringen, Bochum, EA

            Galerie am Buttermarkt, Köln, GA

1996            Stadtgalerie, Altena, GA

1995            Märkisches Museum , Witten, GA

            Produzentengalerie, Gießen, GA

Preise, Förderungen, Projekte

2001            Katalogförderung durch die Dr. Carl-Dörken-Stiftung in Herdecke,
der Sparkasse  und den Stadtwerken in Witten

2003            Kunstpreis der Stadt Schwerte für die Installation „Strömungen“

2004            Ankauf der Installation „Panta rhei“ durch das DRK in Münster

2005            Katalogförderung anlässlich der Ausstellung im Märkischen                                      Museum in Witten

2006            Neruda Projekt, Rotterdam

2007 - 2009  Internationales Kunstprojekt „Köthener Quadrate“

2010            Starke Orte, Kulturhauptstadt 2010

2015            „Artist in residence“, St.Christoph am Arlberg, Österreich

2015            Ennepe-Ruhr-Kreis Kunstpreisträgerin

2016            Wilhelm-Morgner-Kunstpreisträgerin

Zu den Arbeiten

Dagmar Vogts Arbeiten versuchen eine Balance zwischen abstrahierender und konkreter Malerei. Raumsituationen und silhouettenhafte Figuren sind andeutungsweise erkennbar. Druckgrafische und malerische Arbeitsweisen werden miteinander verbunden, figürliche Motive spielen dabei eine zentrale Rolle.

Die Entfernung von Vorhandenem, die Brechung der Realitäten, die Veränderung und Neuinterpretation des bereits Gesehenen ist von großer Bedeutung.

Das Prinzip der Serie ist charakteristisch für die Arbeiten von Dagmar Vogt. Die Serie oder Bilderfolge bietet ihr die Möglichkeit zu experimentieren, zu variieren, „Beziehungen“ zu erproben und durchzuspielen - seien es Positionen der schemenhaften Figuren, die Farbigkeiten von Vorder-, Mittel-, und Hintergrund, die flächigen oder in die Tiefe gehenden Figur-Raum-Beziehungen, die Spannungsverhältnisse von Figur-Grund und Farbe.

Sie entwickelt damit neue Ebenen einer künstlerischen Realität.

Kunstwerke von Dagmar Vogt

BILDER FILTERN
Bilder Sortieren nach