GALERIE ZIMMERMANN

Mel Ramos zum Vorzugspreis: Black Cat 2018

In Kürze erscheint die neue Grafik des US-Pop-Art-Stars Mel Ramos. Wir können Ihnen dieses tolle Blatt zum Vorzugspreis von 4.000 Euro anbieten - Ab Mai kostet die Arbeit dann 5.000 Euro.

Mel ramos "Black Cat"

Künstler: Mel Ramos
Titel: Black Cat
Preis: 4.000 Euro (Bis Ende April)
Maße: 71 x 100 cm
Handsigniert
 

Mel Ramos, der mit vollem Namen Melvin John Ramos heißt, ist ein bedeutender US-amerikanischer Pop-Art-Künstler. Geboren wurde er am 24.07.1935 in Sacramento, Kalifornien. Seine Eltern waren portugiesische Einwanderer. Mel Ramos studierte Kunst am Sacramento State College, wo er bei seinem Mentor Wayne Thiebaud, ebenfalls ein bekannter Vertreter der Pop-Art, lernte. Das College schloss er mit einem Master ab. 1955 heiratete er Lolita Alice Helmers, eine kalifornische Künstlerin und Schönheitskönigin.

Im Alter von 26 Jahren begann Mel Ramos mit dem Malen von Comicfiguren, wobei ihn vor allem die Superhelden wie Batman oder Superman interessierten. Weibliche Superhelden inspirierten ihn schließlich zu den Motiven, die zu einem charakteristischen Kennzeichen für seine Kunst wurden: Commercial Pin-up-Girls. Ab 1963 malte er vor allem Bilder von nackten oder aufreizend gekleideten Frauen in Kombination mit Konsumartikeln. Dabei parodierte er durch eine überzogene und teilweise vulgäre Darstellung die Verwendung von sexuellen Reizen in der Werbung, die in den 1960er Jahren ihren Höhepunkt erlebte. Beispiele für seine Kunst sind die Abbildung einer nackten Frau, die in der Verpackung eines bekannten Schokoriegels posiert, oder die Darstellung einer Frau, die sich lasziv an eine Cola-Flasche lehnt oder auf einer Zigarre räkelt. Häufig verwendet Mel Ramos in seiner Kunst Markenartikel, die auch deutlich als solche zu erkennen sind. Beeinflusst sind die Werke nach wie vor durch die Darstellungen in Comics.

Die Bilder von Mel Ramos passten zum damaligen Zeitgeist und erlangten schnell Bekanntheit. Seine Kunst war in zahlreichen Ausstellungen zu bewundern, so zum Beispiel im Jahr 1964 in der Bianchini-Gallery in New York oder 1966 durch Teilnahme an der Wanderausstellung „11 Pop-Artists“. Auch in Deutschland wurde seine Kunst gezeigt. Seit 1966 war Mel Ramos auch als Dozent für Malerei an der California State University tätig. Natürlich rief die provokante Kunst auch Kritiker den Plan, die die aufreizende und freizügige Darstellung bemängelten. 1967 führte dies dazu, dass Bilder auf einer Ausstellung in Köln nicht gezeigt werden durften. Es handelte sich um Bilder aus der Serie „Animal Paintings“, die Frauen in Interaktion mit Tieren zeigen. Es folgen zahlreiche weitere Einzel- und Gruppenausstellungen, in denen die Kunst von Mel Ramos zusammen mit der von weiteren Pop-Art-Vertretern wie Andy Warhol oder Roy Lichtenstein gezeigt wird.

Im Jahr 1986 wurde Mel Ramos von der National Endowment fort he Arts mit dem Visual Artists Fellowship Grant ausgezeichnet. Zahlreiche Bücher mit seiner Kunst sind bereits erschienen. Heute lebt Mel Ramos in Oakland, Kalifornien sowie in dem spanischen Ort Horta de San Juan. Er malt nach wie vor und ist seinem Stil bis heute treu geblieben. Inzwischen gilt er als einer der bekanntesten Vertreter des Pop-Art.