GALERIE ZIMMERMANN

Presseinformation zu Jim Avignon & 4000

Jim Avignon und 4000 

Die Galerie Zimmermann & Heitmann präsentiert in ihrer Düsseldorfer Filiale an der Königsallee ab dem 12. November eine Gruppenausstellung von Jim Avignon (New York/Berlin) und 4000 (Hamburg). Beide Künstler sind trotz oder gerade wegen ihrer Unterschiedlichkeit eine perfekte Kombination für die Ausstellung. 

Jim Avignon, der sich selbst als den schnellsten Maler der Welt bezeichnet, thematisiert politische und gesellschaftliche Themen hinter einer Fassade aus poppig-bunten Fantasiefiguren. Zentrales Motiv in der Kunst des Jim Avignon ist die Schnelligkeit, der Ausdruck des Lebensgefühls der „Generation Techno“ und das Scheitern des Individuums in einer sich ständig beschleunigenden Welt. 

Der Künstler 4000, bürgerlich Thomas Egeler, kombiniert in seinen Arbeiten Bild und Text in eigenwilliger Form. Dabei greift er gerne aktuelle Trends auf und reflektiert und kommentiert sie mit Witz und ironischer Distanz. Das dargestellte Objekt korrespondiert mit den teils in Signalfarben aufgebrachten Schriftzügen, die an Graffiti erinnern; auf einigen seiner Bilder sind Text und Schriftzug gleichzeitig Gestaltungsmittel und Motiv des Bildes.
 

Unterstützt wird die Ausstellungseröffnung von Reisedisko DJ Frida und dem Lasermanifest.
  

Beide Künstler werden persönlich am Abend der Vernissage in der Galerie erwartet.
 

Jim Avignon  und 4000

Vernissage am 12. November 2010 ab 19.00 Uhr

Dauer der Ausstellung:

12.  bis 25. November 2010


Ansprechpartner:

Tobias Heitmann
Sabine Zuberbier

Telefon: 0211 69 543 777