GALERIE ZIMMERMANN

Bildereinrahmungen / Einrahmungen in Dortmund

Bilder setzen Schwerpunkte an der Wand
Jeder Kunstfreund weiß: Bilder gestalten ein Wohnambiente mit, sie sind Hingucker im Raum, man kann sich ihrer Wirkung nicht entziehen. Nicht jedes Gemälde, Foto oder Aquarell wirkt gleichermaßen. Woran liegt das? Nicht nur Museumsgänger wissen, dass die Einrahmung eines Bildes dessen Wirkung erheblich unterstreicht. Egal ob Gemälde barocker, naiver oder expressionistischer Künstler: Immer spielt der Rahmen eine wichtige Rolle! Während die Bildereinrahmung bei alten Meistern oft opulent mit geschnitztem und vergoldetem Holz ist, setzt ein Kurator bei modernen Gemälden auf schlicht elegante Rahmen, um Bilder möglichst gut in Szene zu setzen. Künstler wie Gabriele Münter oder Wassili Kandinsky wussten um die "Kunst" der Bildereinrahmung: Sie bemalten selbst die Rahmen einiger ihrer Kunstwerke mit fröhlichen, bunten Farben. 
 

Vielfalt schöner Rahmen
Die Anforderungen an Rahmen sind sehr unterschiedlich. Bevor man sich für eine bestimmte Einrahmung entscheidet, sollte man sich Fragen stellen. Welche Farben finden sich in dem Bild, das man aufhängen möchte? Wollen Sie ein Foto, eine Grafik oder ein farbiges Ölgemälde rahmen lassen? Auch die Einrichtung ist relevant. Wer in modernen Möbeln oder in Bauhaus-Klassikern mit viel Glas und Acryl wohnt, sollte auch entsprechende Rahmen wählen. In die Villa mit Antiquitäten passt der barocke Rahmen ebenso wie ein schlichter, versilberter Rahmen aus Holz. Nicht unwesentlich ist auch die Farbe von Rahmen. Egal ob Sie Holz, Metall oder Aluminium wählen: Es gibt farblich unzählige Varianten! Von Weiß und Rot über Blau und Grün bis zu Braun und Schwarz gibt es alle Farbstellungen, auch Pastell- und Beerentöne. Soll es ausgefallener sein? Dann wählen Sie einen Rahmen im Vintage-Stil oder einen Rahmen mit Muster. Wir als Galerie Zimmermann & Heitmann bieten Ihnen Antworten auf alle Fragen rund um das Thema Einrahmungen in Dortmund!
 

Mit oder ohne Passepartout?
Viele Bilder, gerade wenn sie besonders groß oder besonders klein sind, rahmt man ohne Passepartout. Auch große Ölbilder, die nicht hinter Glas gerahmt werden, besitzen kein Passepartout. Ansonsten lässt sich mit dem Passepartout in Abstimmung mit der geeigneten Einrahmung zusätzlich die Bildwirkung erhöhen. Dabei muss es nicht ein langweiliges Beige sein: Stimmen Sie auch das Passepartout farblich auf den Rahmen ab. Dann wird das Bild zum schönen Hingucker an der Wand. Umgekehrt können Sie viele Fotos und Bilder einfach in einen passenden Rahmen geben. Wer aufeinander abgestimmte Bildmotive nebeneinander in sogenannter "Triptychon-Manier" aufhängen möchte, sollte drei gleich große und miteinander korrespondierende Rahmen wählen. Wollen Sie Fotos rahmen? Dann wählen Sie zwischen klassisch silberfarbenen oder weißen Modellen in rechteckigen Formen, einem Holzrahmen mit Strand-Motiven in Weiß und Blau oder einem runden Rahmen. Ebenso gibt es zusammenhängende Bilderrahmen-Galerien für aufeinander abgestimmte Fotos sowie digitale Bilderrahmen mit Musik! Entscheidend ist, was Ihnen gefällt und an Ihre Wand passt.
 

Effekte erzielen
Mit der passenden Bildereinrahmung erzielen Sie bestimmte Effekte. Eine Sofalandschaft, ein Sessel oder eine Essecke werden durch Farbkontraste oder Farbergänzungen der Rahmen zusätzlich aufgewertet. Dasselbe gilt für das Nebeneinander verschieden gerahmter Bilder an Ihrer Wand. Ob als gerahmter "Bild-Solist", als "Petersburger Hängung", "Kantenhängung" oder "Inside the lines", der bewusst organisierten, scheinbar zufälligen Hängung: Passende Rahmen lassen jedes Kunstwerk adäquat zur Geltung kommen!