TransporterKostenloser Versand innerhalb Deutschlands!

TelefonPersönliche Beratung unter Telefon +49 (0) 231 572 133

Trusted Shop
Warenkorb:
wird aktualisiert...
 
 
 

Zimmermann & Heitmann Blog.

Eine seltene Arbeit von Heinz Mack: "Divertimiento"

Heute ist bei uns eine seltene Arbeit von Heinz Mack bei uns in der Galerie eingetroffen: "Divertimiento" aus dem Jahr 2003!

"Divertimiento" Heinz Mack

Technik: Siebdruck
Maße (BxH); 90 x 81 cm
Innenmaße (BxH): 76 x 68 cm
Handsigniert: Ja
Entstehungsjahr: 2003
Auflage: 70

Serigraphie in 32 Farben

mehr lesen
 
31.10.2014 - 08:56 | Heinz Mack

Kunst online kaufen - Worauf sollten Sie bei der Wahl Ihres Kunst Shops achten?

Im Zeitalter des Internets und der sozialen Netzwerke, in dem wir leben, geht der technische Fortschritt rasant voran. Das geht auch an der Kunstbranche nicht spurlos vorbei - ganz im Gegenteil. Schon seit geraumer Zeit sind die Galerien und Kunsthändler, deren Geschäftsräume sich in der heimatlichen Stadt um die Ecke befinden, nicht mehr die einzigen Ansprechpartner, wenn es um den Kauf von Kunstobjekten geht.

Insbesondere der Onlinehandel mit Kunst hat zunehmend an Bedeutung gewonnen und ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Doch gerade weil der Kunstmarkt mittlerweile so vielfältig und breit gefächert ist, ist es nicht immer leicht, einen passenden Kunst Shop zu finden, an den man sich vertrauensvoll wenden kann, wenn man auf der Suche nach neuen Bildern, Skulpturen, Figuren oder anderen Kunstinstallationen für die eigene Kunstsammlung oder die heimischen vier Wände ist.

Daher gilt es bei der Wahl des richtigen Kunst Shops einige Dinge zu beachten – wir verraten Ihnen hier worauf Sie Wert legen sollten:

 

Seriosität

Ein der wichtigsten Punkte, die Sie beachten sollten, ist die Seriosität eines Kunst Shops, den Sie sich ausgesucht haben.

  • Gibt es Informationen zum ausgewählten Shop? 
    Ein Impressum ist hier beispielsweise sehr hilfreich. Auch die Angaben zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dem Datenschutz sowie solche zu Preisen und Versandkosten geben Hinweise darauf, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt oder nicht.
  • Sind eine aktuelle Adresse und eine entsprechende Telefonnummer angegeben?
    Auch das sind Fragen, die man sich stellen und beantworten sollte, bevor man sich ins Abenteuer Kunstkauf stürzt.

 

Auswahl

Ein weiteres entscheidendes Kriterium ist die Auswahl an Kunst, die ein guter Shop bietet. Nicht immer sind die Shops mit der größten Auswahl auch wirklich am besten. Grundsätzlich gilt auf der einen Seite, dass Ihre Wünsche und Vorstellungen ganz wesentlich bestimmen, welcher Kunst Shop für Sie am geeignetsten ist.

  • Sie haben Interesse an seltenen Originalen namhafter Künstler?
  • Oder sind die Werke neuer und unbekannter Künstler und Künstlerinnen eher etwas für Sie?
  • Erfreuen Sie sich mehr an klassischen Werken aus vergangenen Epochen oder sind Sie eher ein Fan der modernen Kunst?

 

All das sind Fragen, die Sie zu Ihrem passenden Kunst Shop führen können.

Dennoch gilt auf der anderen Seite natürlich eine gewisse Vielfalt und Diversität im Sortiment eines Kunst Shops als gutes Zeichen. Eine größere Auswahl an Künstlern und Werken macht Lust auf mehr und führt dazu, dass man beim Stöbern vielleicht auch auf neue Künstler und Arbeiten stößt, die einem besonders gut gefallen und die den eigenen Kunsthorizont erweitern.

 

Service

Nicht zu unterschätzen bei der Wahl des richtigen Kunst Shops ist der Service, den dieser bietet. Hier sind insbesondere Transparenz und Kundenfreundlichkeit zu nennen. Wenn Sie Kunst kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass der Kunst Shop seine Preise, AGBs und Lieferbedingungen klar und deutlich formuliert und nicht mit versteckten Vertragsklauseln aufwartet.

Auch die Frage, ob es einen Ansprechpartner für Nachfragen oder im Falle von Problemen gibt, sollte bei einem geeigneten Geschäft mit einem klaren Ja beantwortet sein. Weitere Services wie vielseitige Bezahlmöglichkeiten oder kostenloser Versand sind zwar kein Muss, sind aber ebenfalls Zeichen für einen hochwertigen Service und ein Interesse an der Zufriedenheit der Kunden. Natürlich bieten wir Ihnen einen persönlichen Ansprechpartner, beraten Sie umfassend zur Anschaffung neuer Kunstwerke und bieten Ihnen sogar einen Art-Home-Service – nehmen Sie gerne zu uns Kontakt auf!

mehr lesen
 
30.10.2014 - 15:45 | Kunst, Allgemein

Kunstgalerie Düsseldorf „Zimmermann & Heitmann“ – Infos zur Ausstellung

Geschichte und Tradition

Das Kunsthaus Zimmerman & Heitmann ist ein bekanntes und traditionsreiches Unternehmen, dessen Ursprünge auf 1879 von Emil Zimmermann gegründete Buchbinderei zurückgehen, in der dieser auch verschiedene Kleinkunst, Bildrestaurierungen und Einrahmungen zum Kauf anbot.

Im Jahre 1970 übernahmen schließlich Gudrun Heitmann und ihr Mann Dieter Heitmann das Geschäft und führten es nach alter Tradition fort. Im Laufe der Zeit kam das neue Haupthaus in Dortmund dazu, das Anfang der 2000er schließlich umgebaut und erweitert wurde, damit die Kunden des Kunsthauses noch mehr Auswahl und Atmosphäre geboten werden konnte. Seit März 2009 ist das Kunsthaus Zimmerman & Heitmann des Weiteren in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt vertreten.

Die Lage der Kunstgalerie

Die Kunstgalerie Düsseldorf befindet sich direkt an der berühmten Königsallee (Eingang Trinkausstraße 1) und bietet auf zwei Etagen jede Menge Platz für eine Vielzahl an verschiedenen Kunstwerken.

Die Künstler der Galerie Zimmermann & Heitmann in Düsseldorf

Künstler wie

·         Günther Uecker,
·         Jörg Döring,
·         Takashi Murakami,
·         Mel Ramos,
·         Fred Bred,
·         Charles Langellier,
·         Katrin Elm,
·         Jim Avignon,
·         Thomas Baumgärtel,
·         Joni Harbeck,
·         Andreas Lutherer oder
·         Lila Mint

sind in der Kunstgalerie Düsseldorf vertreten.

 

Hinzu kommen die ganz besonderen Designertoys von

·         Kidrobot,
·         Toy2R und
·         Frank Kozik

Sie finden Toys wie zum Beispiel „toys2r 36 inch Qee white“ und „kidrobot smorkin labbit stool stache“ (siehe Fotos) unter http://www.zimmermann-heitmann.de/diverse-kuenstler

 

Lassen Sie sich in Düsseldorf überraschen und entdecken Sie eine neue Art der Kunst!

mehr lesen
 
30.10.2014 - 15:37 | Kunst, Allgemein

Kunstgalerie Dortmund „Zimmermann & Heitmann“ – Infos zur Ausstellung

Geschichte und Tradition

Das bekannte Kunsthaus Zimmerman & Heitmann kann auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Es wurde bereits im Jahre 1879 durch den Buchbinder Emil Zimmermann in der Prinzenstraße in Dortmund gegründet. Doch schon in den ersten Jahren war das Geschäft mehr als nur eine reine Buchbinderei, den Emil Zimmermann bat seinen Kunden auch Einrahmungen, Restaurierungen von Bildern und verschiedene Kleinkunst an.

Im Jahre 1970 übernahmen schließlich Gudrun Heitmann und ihr Mann Dieter Heitmann das Geschäft und führten es nach alter Tradition fort. Anfang der 90er Jahre schließlich eröffnete man ein neues Stammhaus in der Wißstraße, modernisierte beide Häuser und erhielt dadurch die Möglichkeit, verschiedenste Ausstellungen auszurichten.

Anfang der 2000er trat zudem Tobias Heitmann in das Unternehmen ein und die erste Etage des Haupthauses wurde umgebaut und erweitert, um noch mehr Auswahl und Atmosphäre für die Kunden zu schaffen.

Die Lage des Kunsthauses

Die Kunstgalerie Dortmund ist mitten im Herzen der Stadt direkt am Hansaplatz gelegen und bietet jede Menge Platz für eine Vielzahl an verschiedenen Kunstwerken. Hier finden Sie in den Ausstellungsräumen von modernen Grafiken und Lithografien, über diverse Objekte bis hin zu seltenen Originalen alles, was das Herz begehrt.

 

 

Die Künstler der Kunstgalerie Dortmund

Künstler wie

·         Jörg Döring,
·         James Rizzi,
·         Volker Kühn,
·         Udo Lindenberg,
·         David Gerstein,
·         Charles Fazzino,
·         Prof. Klaus Fußmann,
·         Mel Ramos,
·         Elvira Bach,
·         Heinz Mack,
·         Janosch oder
·         Günther Uecker

stellen in der Kunstgalerie Dortmund Ihre Gemälde aus (siehe: Unsere Künstler).

Auch weitere Künstler und Künstlerinnen wie Arnulf Rainer, Andy Warhol, Georg Baselitz, Kati Elm, Leslie G. Hunt oder Otto Waalkes sind mit ihren Werken hier zu finden. Besonders beliebt und ständig hier in der Ausstellung vertreten sind die Farblithografien von Pablo Picasso und Prof. Fußmann. Als permanente Ausstellung wird zudem Jörg Döring gezeigt.

mehr lesen
 
30.10.2014 - 15:28 | Kunst, Allgemein

Investition in Kunst & Kultur – warum es sich lohnt

Kunst und Kultur sind für die Gesellschaft von enormer Bedeutung. Sie sind sozusagen einer der Grundpfeiler, auf denen unsere Gesellschaft basiert und aufbaut. Sie haben Auswirkungen auf die Wirtschaft und sogar die Politik und sind zur selben Zeit auch abhängig von ihnen.

Darüber hinaus sind sie ein Mittel der Kommunikation, sind in der Lage, Emotionen zu wecken, Botschaften zu transportieren und gesellschaftliche Ereignisse festzuhalten und zu verarbeiten. Ohne Kunst und Kultur würde der Gesellschaft etwas Bedeutsames fehlen - allein darum lohnt sich die Investition. Es gibt aber natürlich noch weitere Gründe:

Kunst als finanzielle Wertanlage

Kann Kunst wirklich eine finanzielle Wertanlage sein? Die Antwort ist ein klares „Ja!“, denn Kunst kann sich sogar als sehr gute Geldanlage entpuppen, aber dennoch sind einige Einschränkungen und Risiken zu beachten.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

·         hohe Sicherheit,
·         hohe Prestige,
·         hohe Renditen

Sicherheit insofern, als dass ein Kunstwerk stets einen gewissen Wert besitzt und man als Käufer und Investor dadurch anders als bei Aktien und dergleichen nicht Gefahr läuft, einen finanziellen Totalverlust hinnehmen zu müssen.

Prestige insofern, als dass sich das Engagement für Kunst und Kultur nicht nur positiv auf die Reputation und das Images eines Investors und seines Unternehmens auswirkt, sondern sogar einen effektiven Einfluss auf die Kundenwahrnehmung und die Motivation der Mitarbeiter haben kann.

Hohe Renditen insofern, als dass sich der Wert eines Kunstwerkes innerhalb kürzester Zeit um ein Vielfaches steigern kann. Das geschieht beispielsweise dann, wenn ein bis dato eher unbekannter Künstler in der Kunstszene auf einmal für Aufruhr sorgt. Besonders hohe Renditen sind dann möglich, wenn die Investition in ein Bild, eine Skulptur oder dergleichen noch vor dem Ruhm des Künstlers stattgefunden hat.

Zu beachten ist jedoch, dass der Kunstmarkt weit weniger transparent als der Finanz- oder Rohstoffmarkt ist und zum Teil seinen ganz eigenen Gesetzen folgt. Es erfordert daher einen gewissen Mut zum Risiko, das Kennen der Kunstszene und mitunter auch eine ordentliche Portion Glück, um finanziell erfolgreich zu investieren und mit Kunst Gewinn zu erzielen-

Emotionale Rendite

Für die meisten Menschen ist der Kauf eines Bildes, einer Skulptur, Figur oder einer anderen Kunstinstallation oder aber die monetäre Unterstützung einer kulturellen Einrichtung oder eines entsprechenden Projekts nicht bloß eine finanzielle Investition. Vielmehr ist es für die Mehrzahl von ihnen auch eine emotionale Investition.

Das Interesse an und die Begeisterung für Kunst zeigt sich nicht nur in den zahlreichen internationalen Kunstmessen und Kulturveranstaltungen, die jedes Jahr im deutschsprachigen Raum veranstaltet werden, sondern vor allem auch in der Reaktion der Kunden und Investoren, wenn man sie zu ihren Käufen und Investitionen befragt. Unabhängig davon, ob es um  große und prestigeträchtige Projekte und die Werke berühmter Künstler geht oder aber eher um kleine, private Aktionen und die Arbeiten noch unbekannter Künstler und Künstlerinnen – viele der Kunden und Investoren sind keine reinen Anleger und keine ausschließliche Spekulanten, sondern wahre Kunstfans und Enthusiasten. Für sie lohnt es sich nicht nur finanziell, sondern vor allem emotional, in Kunst und Kultur zu investieren. Gehören Sie auch zu einem begeisterten Kunstfans? Dann entdecken Sie unsere Galerie und lassen Sie sich von den neusten Gemälden begeistern! 

mehr lesen
 
30.10.2014 - 15:22 | Kunst

Affordable Art Fair Hamburg

Liebe Freunde der Galerie,

vom 13. - 16. November zeigen wir eine kleine Auswahl unserer Künstler auf der Affordable Art Fair in Hamburg! Wenn Sie in der Nähe sind, können wir Ihnen gerne Eintrittskarten zukommen lassen - Einfach bei uns im Vorfeld melden.


Die Anschrift der Messe lautet:

Affordable Art Fair 

Hamburg Messe u. Congress GmbH

Halle A3 (Eingang Lagerstraße Tor A3)

20357 Hamburg



AFoordable Art Fair

mehr lesen
 
09.10.2014 - 11:26 | Galerie

Kunsteditionen und ihr Wert

Ob Bilder, Skulpturen oder Figuren – die Originale bedeutender Künstler werden für viele hunderte, tausende oder sogar Millionen Euro gehandelt. Denn Kunst ist zwar schön, oft aber auch sehr teuer. Ob Beuys, Kandinsky, Picasso oder Warhol – die Originalwerke dieser berühmten Künstler können sich nur die wenigsten leisten.

Auch die Arbeiten weniger bekannter und etablierter Künstler und Künstlerinnen werden oft für vier-, fünf- oder sogar sechsstellige Summen gehandelt. Anders ist das bei Editionen – sie kosten meist erheblich weniger als ein einmaliges Original eines Künstlers, haben aber dabei dennoch auch selbst das Potential, ihren Wert zu steigern. Sie sind damit nicht nur tolle Blickfänge in Ihrem Zuhause oder Ihrer Kunstsammlung, sondern meist auch eine gelungene Investition.

Warum Kunsteditionen?

Bereits seit den 60er Jahren nutzen Künstler und Künstlerinnen die Möglichkeit, ihre Arbeiten nicht dem Diktat des Unikats zu unterwerfen und ihre Werke in größeren Auflagen ab ein paar wenigen Stück bis hin zu unlimitierten Ausgaben anzufertigen. Viele bekannte und berühmte Künstler wie auch noch unbekannte und weniger etablierte Künstler fertigen nicht nur einzelne Werke an, sondern stellen zudem auch noch Editionen ihrer Arbeiten her oder lassen diese produzieren. Editionen fußen auf der Idee, dass möglichst jeder Zugang zu Kunst haben und sie sich leisten können soll. Wer also seine Lieblingsbilder und andere Kunstwerke nicht nur im Museum anschauen, sondern sie auch sein eigen nennen möchte, dafür aber keine horrenden Summen an Geld ausgeben kann oder will, für den können Editionen eine attraktive Alternative sein.

Die Vorteile von Kunsteditionen

Oftmals sind die Originalbilder, -skulpturen und -figuren in Museen auf der ganzen Welt untergebracht. Dort sind sie der Öffentlichkeit dann zwar zugänglich und können von ihr betrachtet werden, aber dennoch hat nicht jeder Mensch die Gelegenheit, sie zu sehen und sich von ihrer Wirkung beeinflussen zu lassen.

Anders ist das bei Kunsteditionen. Werke in größerer Auflage produzieren zu lassen, hat insbesondere zwei Vorteile:

1.      Mit der Anfertigung von Editionen wird dafür gesorgt, dass ein sonst einmaliges Original in Form von Repliken und Abzügen in vervielfachter Form weiterlebt und so das Original geschützt verwahrt und ausgestellt werden kann.

2.      Es ermöglicht mehr Menschen, Zugang zu bedeutenden Kunstwerken zu erhalten und auch selbst solche zu besitzen. Editionen sind eine tolle Ergänzung zu Werken, die sonst Unikate sind und erlauben es Künstlern, ihre Arbeiten einer viel größeren Öffentlichkeit zu präsentieren und zugänglich zu machen.

Investition für die Zukunft

Auch wenn Kunsteditionen meist nur einen Bruchteil der Originalwerke kosten, ist ihr Wert nicht zu unterschätzen. Denn nicht selten werden sie in streng limitierten Auflagen hergestellt. Das bedeutet, dass sie mit der Zeit immer wertvoller werden. Wer sich eine Edition zulegt, kann also des Öfteren damit rechnen, dass er damit nicht nur ein wundervolles Kunstwerk für sein Zuhause oder seine Kunstsammlung erwirbt, sondern auch eine Investition für die Zukunft tätigt.

Wenn auch Sie auf der Suche nach besonderen Editionen sind, lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Künstler und Werke inspirieren! Und finden Sie hier bei Zimmerman & Heitmann, Ihrem großen Kunsthaus seit 1879, eine exzellente Auswahl an Kunsteditionen wie beispielsweise Editionsbilder von Andy Warhol, tolle Skulptureditionen wie „Jede Menge Leute III“ von Werner Berges oder ausdrucksstarke Figuren wie die der Croco - Edition Red Ferrari von Richard Orlinski.

mehr lesen
 
26.09.2014 - 19:59 | Kunst

Abstrakte Kunst Definition - Stilrichtungen & Künstler

Sie möchten wissen, was genau Abstrakte Kunst ist? Was bedeutet „abstrakt“ in diesem Zusammenhang? Gibt es verschiedene Stilrichtungen innerhalb der Abstrakten Kunst? Wenn ja, welche sind dies und was macht sie aus? Welche Künstler zählen mit ihren Arbeiten in diesen Kunststil und welche abstrakten Werke kann man beispielsweise kaufen, um sein Zuhause zu schmücken oder die eigene Kunstsammlung zu vervollständigen? All das sind Fragen, die Sie sich im Zusammenhang mit Abstrakter Kunst vielleicht stellen und die in unserem Ratgeber beantwortet werden sollen.

Was versteht man unter Abstrakter Kunst?

Unter Abstrakter Kunst versteht man eine bestimmte Strömung innerhalb der Kunstgeschichte, die im frühen 20. Jahrhundert entstand und sich verbreitete. Erste Anzeichen für das Aufkommen der Abstrakten Kunst lassen sich bereits in den Epochen davor finden – etwa im Jugendstil oder dem Kubismus. Abstrakte Kunst ist ebenso als gegenstandslose Kunst bekannt. Circa im Jahre 1910 veränderte eine Reihe von Malern und anderen Künstlern ihr Schaffen. Ihr Fokus lag nicht mehr länger darauf, ihre Umwelt so realitätsgetreu wie nur möglich abzubilden und zu interpretieren, sondern vielmehr auf der Farbe, der Form und dem Material ihrer Werke per se. Naturalistische Motive hatten in dieser Zeit eher ausgedient.


Die verschiedenen Stilrichtungen innerhalb der Abstrakten Kunst

Bereits seit ihrer Entstehung zeigte die Abstrakte Kunst, wie wandelbar und vielseitig sie ist. Immer wieder aufs Neue hat sie neue Stilrichtungen und Zusammenhänge erschlossen und sich einen bedeutenden Platz in der Kunstwelt gesichert.

Zu ihren wichtigsten Stilrichtungen gehören:

·        Der Abstrakte Expressionismus: Er stammt aus Nordamerika und erreichte seine Bekanntheit insbesondere durch die New York School in den 40er bis 60er Jahren. Charakteristisch für diese Stilrichtung war, dass es ihr weniger darum ging, perfekt zu erscheinen, vernünftig zu sein und Regeln zu befolgen, sondern Gefühle, Emotionen und Spontanität im Vordergrund standen.

·        Die geometrische Abstraktion: Hier spielen geometrische Objekte wie Quadrat, Rechteck, Dreieck, Kreise und Ellipsen eine bedeutende Rolle. Die Maler teilten ihre Werke typischerweise in mehrere Einzelflächen auf und verwendeten eine besonders klare Linienführung. Der Zusammenhang von Farbe und Form lag im Fokus ihrer Arbeiten. Kennzeichnend ist zudem die Verwendung von Primärfarben und viel Schwarz, Grau und Weiß.

·        Die Analytische Malerei: Sie ist auch als „geplante Malerei“ oder „fundamentale Malerei“ bekannt und verbreitete sich in den 70er Jahren. Ihr ging es darum, die Malerei so zu reduzieren, dass ausschließlich sie selbst im Mittelpunkt steht, ohne auch nur irgendein Verhältnis zur Welt außerhalb des Bildes zu haben. Typisch war die Verwendung von Weiß als Untergrund, was die Qualität des Malauftrages und des Bildträgers für sich wirken lassen sollte.

·        Der Suprematismus: Er geht auf den ukrainischen Maler Kasimir Malewitsch zurück und wirkte insbesondere zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Auch hier spielt das Fühlen und Empfinden die Hauptrolle. Die gegenständliche Realität hingegen rückte in den Hintergrund.

·        Der Konstruktivismus: Er orientierte sich am Suprematismus und folgte zeitlich auf ihn. Typisch für den Konstruktivismus ist die Suche nach einer einfachen, bereinigten, sich an grundlegenden geometrischen Formen und gleichmäßigen Farbflächen orientierenden Malerei. Die bis dato geltende Formen- und Bildersprache der Malerei wie der gesamten Kultur wurde von seinen Vertretern hingegen größtenteils abgelehnt.

·        Die informelle Kunst: Auch als Informal bezeichnet werden unter informeller Kunst all jene Stile und Strömungen innerhalb der Abstrakten Kunst verstanden, die sich nicht mit geometrischen Formen und Ausdrucksvarianten beschäftigen. Ihre Ursprünge finden sich im Paris der 40er und 50er Jahre. Das Interesse der Künstler liegt auf einer formlosen, spontanen Arbeits- und Ausdrucksweise, die keinem strikten Reglement folgt.

Die Künstler der Abstrakten Kunst

Die beiden klassischen Vorreiter und Wegbereiter der Abstrakten Kunst sind der französische Maler Francis Picabia (1879–1953) und der russische Maler Wassily Kandinsky (1866–1944). Als eine der bedeutendsten weiblichen Künstlerinnen dieser Kunstrichtung wird in der Regel Hilma af Klint (1862–1944) genannt. Natürlich hatten die Ideen und Vorstellungen der Abstrakten Kunst nicht nur Auswirkungen auf die Malerei. Auch die Bildhauerei und Plastik blieben davon nicht unberührt. Allerdings setzte sie sich in diesen Bereichen erst ein wenig später durch. Als grundlegend für die Entstehung der Abstrakten Kunst wird insbesondere die Verbreitung der Fotografie erachtet. Andere bekannte Künstler und Künstlerinnen sind beispielsweise Henry Moore, Jackson Pollock oder Sophie Taeuber-Arp.

Hat das Ihr Interesse geweckt und möchten Sie Abstrakte Kunst kaufen? Hier bei Zimmermann & Heitmann, Ihrem großen Kunsthaus seit 1879, finden Sie viele Informationen über Abstrakte Kunst, Künstler sowie natürlich auch sämtliche Gemälde in abstrakter Malweise. Schauen Sie sich in unserer Kunst-Galerie online um!

mehr lesen
 
26.09.2014 - 19:54 | Kunst

Junge Kunst – Zeitgenössische Kunst und Gegenwartskunst

Was genau versteht man unter Zeitgenössischer Kunst? Ist modern gleich zeitgenössisch? Was ist der Unterschied zwischen Zeitgenössischer bzw. Gegenwartskunst und Moderner Kunst? Welche Stile gehören zur so genannten Gegenwartskunst? Welche Künstler gibt es und welche zeitgenössischen Werke bereichern die eigene Kunstsammlung? All das sind Fragen, die sich im Zusammenhang mit der jungen Kunst und der Gegenwartskunst auftun und die hier ins unserem Ratgeber beantwortet werden!

Zeitgenössisch, gegenwärtig, contemporary

Als Zeitgenössische Kunst, die auch unter den Namen Gegenwartskunst und comtemporary art bekannt ist, wird all jene Kunst bezeichnet, die sowohl für das Kunstpublikum als auch für Kunstkritiker und -historiker aktuell von Bedeutung ist. Angesichts der Begrifflichkeiten mag man auf den ersten Blick annehmen, dass es sich dabei ausschließlich um neuartige und junge Kunst der letzten Jahre handelt, aber dies ist nicht zwangsläufig so. Zwar ist der überwiegende Teil der Zeitgenössischen und Gegenwartskunst nicht älter als ein paar Jahre oder Jahrzehnte und damit zur jungen Kunst zu rechnen, aber prinzipiell können auch ältere Werke hinzugezählt werden.

Abgrenzung zur modernen Kunst

Die Begriffe Zeitgenössische Kunst, Gegenwartskunst und contemporary art werden insbesondere auch dazu verwendet, um die damit verbundene Kunst von der Kunst der Moderne bzw. der avantgardistischen Kunst des 20. Jahrhunderts zu unterscheiden. Denn gerade im Zusammenhang mit der Debatte um Moderne und Postmoderne, die in Fachkreisen häufig geführt wird, bedeutet modern nicht immer gleich zeitgenössisch und andersherum. Wo genau die Grenzen liegen ist in Kunstkreisen und bei Kritikern allerdings nicht immer eindeutig und hängt davon ab, welche Definition und Konzeptualisierung der Einschätzung zugrunde gelegt werden.

Kennzeichen und Charakteristika

Zeitgenössische oder Gegenwartskunst zeichnet sich besonders durch ein Merkmal aus: Sie bezeichnet nicht eine spezifische Form des künstlerischen Ausdrucks und keine einzelne Epoche und keinen einzelnen Stil innerhalb der Kunst- und Kulturgeschichte. Diese junge Kunst ist nicht an bestimmte Techniken und Konzepte gebunden. Zwar macht Malerei einen großen Teil zeitgenössischer und gegenwärtiger Werke aus, aber auch in anderen Bereichen – wie zum Beispiel in der Konzeptkunst, der Videokunst oder der Performance Art – findet sie ihren Ausdruck. Nahezu alle neuartigen künstlerischen Strömungen, Stile und Techniken können auf ihre Art und Weise zur Gegenwartskunst gezählt werden.

Zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen

Ebenso vielfältig und individuell wie die Kunst selbst sind natürlich auch die Künstler, die mit Ihren Werken zur Zeitgenössischen Kunst beitragen. Sowohl internationale als auch nationale, sowohl große und berühmte als auch noch unbekannte Künstler und Talente bereichern mit ihren Bildern und Gemälden, Skulpturen und Figuren sowie anderen Kunstobjekten den aktuellen Kunstmarkt. Zwei überaus bekannte deutsche Künstler der Gegenwart sind zum Beispiel Armin Mueller-Stahl und Udo Lindenberg, deren Bilder wie „Castor und Pollux“, „Menschheitszirkus“ „Keine Panik – Gleich vorbei“ oder „Sonderzug nach Pankow“ begeistern. Diese können Sie hier bei Zimmermann & Heitmann erwerben. Aber auch Namen wie Christo oder den des international für Aufruhr sorgenden Damien Hirst sollten in diesem Zusammenhang erwähnt werden. Wer sich für Zeitgenössische Kunst interessiert und junge Kunst kaufen möchte, der sollte sich beispielsweise auch einmal die Arbeiten von Richard Orlinski und sein Konzept „Wild Born“ oder die ausdrucksstarken Bilder der jungen Künstlerin Danielle Zimmermann anschauen.

Schauen Sie gleich nach und lassen Sie sich von frischen und lebendigen Kunstwerken inspirieren! Hier bei Zimmermann & Heitmann, Ihrem großen Kunsthaus seit 1879, finden Sie eine Vielzahl an zeitgenössischen Werken und können ganz einfach junge Kunst online kaufen. Überzeugen Sie sich selbst und finden Sie noch heute passende Bilder und Skulpturen!

mehr lesen
 
11.09.2014 - 22:16 | Kunst

Moderne Kunst – avantgardistische Kunst des 20. Jahrhunderts

Ist heutzutage die Rede von moderner Kunst, ist damit in Kunst- und Kulturkreisen üblicherweise die Kunst des 20. Jahrhunderts gemeint. Der Oberbegriff der modernen Kunst umfasst damit meist all jene künstlerischen Entwicklungen, die sich seit 1870 und im anschließenden Jahrhundert zugetragen haben.

Kunst der Moderne

In den 70er Jahren wurde in Künstler- und Kritikerkreisen vermehrt über die Trennung von Moderne und Postmoderne debattiert. Es herrschen verschiedene Vorstellungen darüber vor, ob die Zeitgenössische Kunst noch zur modernen Kunst hinzuzuzählen ist oder nicht, ob einzelne Entwicklungen, Strömungen und Stilrichtungen eher der Moderne oder aber der Postmoderne angehören. Dies ist je nach Definition und Konzeptualisierung unterschiedlich. Um die moderne Kunst jedoch deutlich von der Zeitgenössischen abzugrenzen, wird daher meist der Begriff Kunst der Moderne verwendet.

Verschwimmende Grenzen

Wie auch bei der Begrifflichkeit selbst, verschwimmen die Grenzen mitunter auch, wenn es um die genaue Datierung und Einordnung der Kunst geht. In welchem Jahr die moderne Kunst genau beginnt und wann sie ein Ende hat, hängt ebenfalls davon ab, wie der Begriff der Moderne definiert wird und welches Konzept ihm zugrunde gelegt wird. Dennoch lassen sich bereits im Impressionismus und Jugendstil erste Zeichen hin zur Entwicklung einer modernen Kunst erkennen – insbesondere was die Bildkomposition und das Dekor angeht.

Stilvielfalt und Wegweiser der Modernen Kunst

Aber erst die Expressionisten leiteten mit ihren bahnbrechenden Werken eine neue Kunstära ein. Die moderne Kunst feiert ihren Höhepunkt in den Bildern, Skulpturen und Figuren der Expressionisten, Fauves, Futuristen, Kubisten und anderer avantgardistischer Künstler, die mit ihrem Schaffen und Wirken ganz Europa beeinflussten und dies auch nach wie vor noch tun. Die Kunst der Moderne brachte im 20. Jahrhundert eine Vielzahl an berühmten und überaus talentierten Künstlern hervor: Max Beckmann, Georges Braque, Franz Marc oder Henri Matisse sind nur einige der wenigen, die mit ihren beeindruckenden und ausdrucksstarken Werken Kunstliebhaber in ihren Bann ziehen. Auch Pablo Picasso ist beispielsweise im selben Atemzug zu nennen, dessen Moderne-Kunst-Gemälde „Maler und Modell I“ oder „Paul en Arlequin“ Sie hier bei Zimmermann & Heitmann erwerben können. Ebenso Friedensreich Hundertwasser, der mit seinem farbenfrohen Stil bis heute in einer Vielzahl von verschiedenen Werken und Designs begeistert. Überzeugen Sie sich selbst – bei uns können Sie wunderschöne moderne Kunst online Kaufen. Doch auch in den Bereichen Plastik und Skulptur taten sich herausragende Künstler hervor. Ein Beispiel hierfür sind etwa die Arbeiten von Auguste Rodin oder Henry Moore.

Weitere Stile und Kunstrichtungen der Moderne

Neben dem Expressionismus ist die Kunst der Moderne nicht ohne abstrakte Werke zu denken. Die Abstrakte Kunst, die auch als gegenstandslose Kunst bekannt ist und deren Motive losgelöst von Natur und Realität sind, beginnt kurz nach 1900 sich zu entfalten und zu verbreiten. Die Bilder und Gemälde von Wassily Kandinsky beispielsweise geben auf besondere Art und Weise die Entwicklung des Künstlers hin zur abstrakten Malerei wieder. Als erste Künstlerin dieses Genres wiederum gilt Hilma af Klint. Nach 1950 allerdings gewannen zudem die Neue Sachlichkeit mit Werken von Otto Dix und anderen oder der Dadaismus zunehmend an Bedeutung. Von der Abstrakten Kunst ausgehend entwickelten sich Stile wie Pop Art durch Künstler wie Andy Warhol oder James Rizzi: Minimal Art, Neue Wilde oder auch die Konzeptkunst.

Lassen auch Sie sich von der Vielfalt und der einzigartigen Wirkung moderner Kunst inspirieren und kaufen Sie frische und moderne Kunst Bilder für Ihr Zuhause oder Ihre Kunstsammlung. Hier bei Zimmerman & Heitmann, Ihrem großen Kunsthaus seit 1879, können Sie einfach und schnell moderne Kunst online kaufen!

mehr lesen
 
11.09.2014 - 22:08 | Kunst
 
 
Sie lieben Kunst?Dann abonnieren Sie den kostenlosen Zimmermann & Heitmann Newsletter*
Herr    Frau
 
 
  • Entdecken Sie neue Künstler und erhalten Sie Einladungen zu exklusiven Vernissagen
  • Genießen Sie den vorrangigen Zugang zu
    exklusiven Angeboten und vielem mehr.
 
* Eine Newsletter-Abmeldung ist jederzeit möglich!
 
Zahlungsmethoden
Zahlungsmethoden
Bei uns bezahlen Sie sicher online
SSl Trusted Shops Bestellabwicklung mit
SSL verschlüsselt
 
 
© 2013 Zimmermann & Heitmann GmbH
Folgen und teilen Sie uns: