GALERIE ZIMMERMANN

James Rizzi im Jahr 1990 bei Galerie Zimmermann & Heitmann

James Rizzi

Der legendäre Künstler James Rizzi wurde 1950 in Brooklyn geboren. Rizzi studierte bis 1974 Kunst an der University of Florida in Gainesville. Kurz nach seinem Studium erhielt er bereits die Chance, seine Werke im Brooklyn Museum in New York zu präsentieren. Über die Jahre Hinweg erschuf er seinen charakteristischen Stil an farbenfrohen Bildern immer weiter. Die Pop-Art Bilder bieten ein buntes Sortiment zahlreicher farbenfroher Bilder für der er große Bekanntheit erlangte. Die Bilder versprühen die pure Lebensfreude, die James Rizzi mit seinen Kunstwerken ausgedrückt hat. Der Künstler Rizzi wohnte und arbeitete bis zu seinem Tod am 26. Dezember 2011 in seinem Atelier-Loft in New York.


Grandiose Pop-Art Werke


Die Kunstwerke sind allgegenwärtig, auch noch weit nach seinem Tod. Bekanntheit erlangte er durch seine einzigartigen 3-D Skulpturen und 3-D Magnetfiguren. Seit dem Jahr 1970 sind diese Werke fest an den Namen James Rizzi verknüpft. Sein Stil ist einzigartig wie auch unnachahmlich. Der Optimismus und Humor des Künstlers findet sich in all seinen Kunstwerken wider. Die Pop-Art Werke begeistern nach wie vor Millionen Fans auf der ganzen Welt. Das Ziel von Rizzi war es möglich, viele Menschen zu erreichen und ihnen Freude durch seine Kunst zu bieten, dies gelang ihm auf grandiose Art und Weise. Die Kreationen sind bunt wie auch lebensfroh, sie ziehen die Blicke selbst von Kunst uninteressierten Menschen auf sich und sorgen für Begeisterung.

James Rizzi

Tobias Heitmann und James Rizzi im Jahr 1990 bei Zimmermann & Heitmann


Die Motive des Künstlers


Für seine Motive nahm Rizzi alltägliche Dinge, die er durch leuchtende Farbspiele in Szene setzte. Seine Motive waren Flugzeuge, S-Bahnen, Gebäude, Menschen, Tiere, Autos und vieles mehr. Alle Motive besitzen eine schwarze Kontur, die dank der bunten Farbflächen nicht sonderlich in das Gewicht fallen. Er schafft es mit seinen Bildern den Betrachter eine Geschichte zu erzählen. Seine Zeichnungen sind minimalistisch, aber bieten dabei so eine enorm große Wirkung, das seine Kunstwerke definitiv einzigartig sind. Die Bilder sind interessant bunt und dennoch geordnet. Die Bilder von Rizzi sind bis heute noch in zahlreichen Galerien und Ausstellungen zu betrachten. Während seiner Kariere arbeitete Rizzi an zahlreichen Kunstprojekten, wofür er große Anerkennung erlangte. So kreierte er im Jahr 2006 drei New Beetles und erstellte in Braunschweig das Happy Rizzi House, das im Rahmen der Expo große Berühmtheit erlangte. Die Kunst von Rizzi hat vielen Unternehmen so gut gefallen, das Rizzi unterschiedliche Arrangements erhielt, um Projekte durch seine farbenfrohe Kunst zu gestalten. Leider ist der Künstler viel zu früh gestorben. Trotzdem schätzt ihn die Kunstszene bis heute.