Sam Francis

"The upper Red"
Technik: Lithographie
Maße (BxH): 66 x 50 cm
Handsigniert: Nein
Auflage: 300
Ausverkauft  
Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns hier:
* Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe
Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Sam Francis
"The upper Red"
Ausverkauft
* Preis inkl. MwSt., Versandkosten frei mit UPS

Lithographie, stempelsigniert

Sam Francis

Sam Francis war ein US-amerikanischer Maler und Grafiker. Sam Francis zählt zu den Vertretern des Tachismus, einer Variante der abstrakten Kunst und hatte eine bedeutende internationale Karriere.


Sam Francis (1923 - 1994)

Ein vielseitiger Künstler der abstrakten Kunst
Sam Francis wurde 1923 in San Mateo in Kalifornien geboren. Der vielseitig interessierte Künstler studierte Botanik, Medizin und Psychologie. 1943 beendete er sein Studium und verpflichtete sich als Soldat bei der Air Force und kämpfte im Zweiten Weltkrieg. Während seines Dienstes verletzte er sich schwer an der Wirbelsäule. In der darauffolgenden langwierigen Rekonvaleszenz begann er, sich für Kunst zu interessieren und insbesondere für Malerei. Er beschloss, seinem Leben eine neue Wendung zu geben und studierte infolge noch Kunstgeschichte und Bildende Kunst. Nach seinem Studium zog er nach Paris und begann seine Karriere als Künstler. 1952 hatte er seine erste eigene Ausstellung.

Sam Francis und der Tachismus – geprägt von Emotion & Intuition
Francis gilt als einer der wichtigsten Künstler des Tachismus. Der Tachismus (a tache = Farbfleck) ist eine Form der abstrakten Kunst, bei der Spontanität, Intuition und Emotion im Fokus stehen. Die Bilder werden schnell, ohne vorherige Planung und möglichst ohne rationale Reflektion, gemalt und sollen so Ausdruck tiefempfundener Emotion sein. Die Gemälde sind völlig abstrakt, es gibt Kleckse, Punkte, wilde Striche, meist einen kräftigen Duktus und immer wieder neuen, dynamischen Linien. Der Ausdruck übernimmt die Funktion der Form. Sam Francis' Gemälde zeichnen sich durch eine lebendige Farbigkeit und ineinander fließender Farbflüsse und -flächen. Sein Bildaufbau ist dynamisch und kontrastreich, wie die Gemälde „One Cent Life“ oder „O.T. SFE-014“ eindrucksvoll beweisen

Seine Kunst wurde immer wieder durch seine Aufenthalte in verschiedenen Ländern beeinflusst. Besonders Japan und der ZEN-Buddhismus prägten seine Art des impulsiven Malens. Großen Einfluss hatten auch seine intensive Auseinandersetzung mit Jungs Psychoanalyse sowie der enge Kontakt zu anderen Künstlern, wie zum Beispiel zu dem Bildhauer Jean-Paul Riopelle. Sam Francis hat es zu einiger Prominenz gebracht und auch international ausgestellt. Mehrfach nahm er an Veranstaltungen wie der documenta oder der Biennale von São Paulo teil. Sein Werk ist heute Teil von Sammlungen in den wichtigen Museen weltweit. Sam Francis verstarb 1994 in Santa Monica in Kalifornien. Er hat bis zu seinem Tod gearbeitet.

WEITERE BILDER VON „Sam Francis“

Alle ansehen

Diese Kunstwerke anderer Künstler könnten Sie auch interessieren