Janosch

"Der Mikesch heiratet Marie sie wohnt im Haus dort vis-a-vis"
Technik: Radierung
Maße (BxH): 105 x 85 cm
Innenmaße (BxH): 78 x 59 cm
Handsigniert: Ja
Entstehungsjahr: 2016
Auflage: 199
3.535 €* * Preis inkl. MwSt., Versandkosten frei mit UPS
  Lieferung in 3-5 Tagen
Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns hier:
* Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe
Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Janosch
"Der Mikesch heiratet Marie sie wohnt im Haus dort vis-a-vis"
3.535 €*
* Preis inkl. MwSt., Versandkosten frei mit UPS

Zu seinem 85. Geburtstag ist diese größte von Janosch je geschaffene Farbradierung zusammen mit zwei weiteren Motiven erschienen.
- Sie heisst Marie und ich heisse Kater und bin von dem Kind wahrscheinlich der Vater
- Ich habe rote Schuhe an, damit man mich erkennen kann


Diese Radierung wird vom Verlag aus mit einem Passepartout im Format 85 x 105 cm geliefert, das Passepartout ist bereits im Preis inbegriffen.
 

Gerne bieten wir Ihnen zu dem Werk von Janosch den passenden Rahmen:

Es handelt sich um einen silbernen Holzrahmen mit weißem Passepartout und Floatglas.

Dieser Rahmen hat eine Breite von 2 Zentimetern und das Passepartout wird passend auf das Bild abgestimmt - Handwerklich in unserer eigenen Rahmenfachwerkstatt.

Der Maler Janosch

Den meisten Menschen sind die sogenannten Janoschbücher ein Begriff, denn wer hat diese tollen Bücher nicht gehabt. Wer jedoch steckt eigentlich hinter dem Namen Janosch ? Eigentlich handelt es sich um den Kinderautor, Illustrator und Künstler Horst Eckert, der 1931 im oberschlesischen Hindenburg zur Welt kam. Er legt sich schließlich den Namen Janosch als Pseudonym an, unter dem er über 150 Bücher veröffentlicht hat. Dies machte sich auch aufgrund vieler Auszeichnungen Preise bemerkbar, welche er dafür bekommen hat. Eines der bekanntesten Werke, welche die meisten heute kennen, ist das Buch "Oh wie schön ist Panama" oder "Komm, wir suchen einen Schatz". Janosch, der inzwischen seit 1980 auf Teneriffa lebt, hat sein letztes Kinderbuch mit dem Titel "Onkel Puschkin, guter Bär", im Jahre 2003 herausgebracht. Seither hat er sich vor allem darauf konzentriert, dass er für Erwachsene Kunst geschaffen hat. Des Weiteren ist er inzwischen für das Zeitmagazin tätig. Seit 2003 zeichnet er dort für die Kolumne "Wondrak". Macht man einen Blick darauf wie er aufgewachsen ist, dann muss man bedenken, dass er bereits im Alter von 13 Jahren eine Ausbildung zum Schmied machte und in einer Schlosserei gearbeitet hat.

Da es damals weder flißendes Wasser noch Strom gab, musste er bereits früh lernen zu improvisieren und somit auch seinen eigenen Weg zu gehen. Bereits im Alter von 3 Jahren hatte Janosch bereits mit dem zeichnen begonnen, als er sich dafür einen Tuschkasten sich wünschte. Des Weiteren hat er in einer Baumwollspinnerei sowie als Nachtwächter gearbeitet, um sich über Wasser zu halten. Schließlich besuchte er die Textilfachschule in Krefeld, in der er vor allem vom Künstler Gerhard Kadow geprägt wurde. Schließlich studierte er Malerei, was er jedoch abgebrochen hat. Er entschied sich schließlich Schriftsteller zu werden und veröffentlichte seinen ersten Titel in der Zeit unter dem Titel "Wie ich litt". Durch den Verleger Georg Lentz bekam er aufgrund einer Verwechslung seinen Pseudonymnamen und veröffentlichte sein erstes Buch mit dem Namen "Die Geschichte Valek dem Pferd". Dies war der Beginn eines erfolgreichen Schriftstellers, Künstlers und Illustrators.

WEITERE BILDER VON „Janosch“

Alle ansehen

Diese Kunstwerke anderer Künstler könnten Sie auch interessieren