GALERIE ZIMMERMANN

Otto Waalkes - Das Multitalent der besonderen Art

Wer ihn nicht kennt verpasst viel, wer ihn kennt ist beeindruckt. Musiker, Komiker, Comiczeichner, Schauspieler, Synchronsprecher, Multitalent! Spätestens jetzt wissen die Meisten von Ihnen bestimmt schon wen wir meinen, natürlich Otto Waalkes!
Doch der 1948 in Emden geborene Künstler besitzt noch ein weiteres, beeindruckendes Talent - die Malerei.
Eigentlich wollte Otto nach seinem Abitur ein Studium für freie Malerei beginnen, was leider an Studienplatzmangel scheiterte. Doch wie nicht anders zu erwarten gab Otto nicht einfach auf. An der Hochschule für bildende Künste in Hamburg studierte er ab 1970 mehrere Semester Kunstpädagogik und Malerei. Sogar ein echtes Meisterwerk hat er geschaffen, "Junges Mädchen mit Schal und Pelzmütze", es zeigt seine damalige Freundin realistisch im Halbportrait gezeichnet.
Als Lehrer hat er jedoch nie gearbeitet. Sein Weg war zunächst von der Musik geprägt, bevor er sein komisches Potential entdeckte. Also gründete er 1972 seine eigene Firma „Rüssl Räckords“ deren Markenzeichen seine selbstentworfenen, süßen „Ottifanten“ sind, die aus Ottos Karriere nicht mehr weg zu denken sind. Sie zieren Schallplatten Cover, werden im, vom Künstler selbst eröffneten, „Dat Otto Huus“ als Plüschtiere verkauft und hatten sogar ihre eigene Comic Serie.
Der geborener Ostfriese liebt seinen Ostfriesentee. Wen wundert es da, wenn er sein Lieblingsgetränk auch in seine Malerei eingezieht indem er es als Malgrund verwendet?
Dafür gießt er reichlich von seinem geliebten Ostfriesentee in eine Badewanne und füllt diese dann mit kochendem Wasser auf. Das hochwertige Papier zieht Otto dann ganz persönlich solange durch den Tee bis der für den Maler charakteristische Braunton vollendet und so ein feinschattiges Papier für altmeisterlichen Zeichnungen geschaffen ist.
Otto Waalkes Lieblingsmotiv waren und sind natürlich seine Ottifanten, doch sein außergewöhnliches Talent beschert dem Betrachter noch viele weitere Facetten der Malerei. Eines seiner begehrtesten Bilder "Evolution", spiegelt seine ganz eigene Auffassung der Evolution wieder. Bei der Entwicklung beginnend beim Affen, trifft man auf weitere Verkörperungen im Leben des Künstlers, wie Sid aus Ice Age, den Zwerg Bubi, selbstverständlich den Ottifanten, bis man schließlich die Krone der Schöpfung, den Maler selbst erkennt. Auch seinen weiteren Werken hat der sympathische Künstler seinen charmanten Stempel aufgedrückt. So wird Kult Ikone Marilyn Monroe der Rock diesmal von Ottifanten hoch gepustet, Otto fordert mit einer Fahne mit dem Motiv "Weisser Adler auf weissem Grund" seinen Ostfriesentee und Udo Lindenberg, sein früherer WG Mitbewohner und guter Freund, wird per Cello von Ottifanten begleitet.
Otto sagte einmal über Udo Lindenberg er sei ein großartiger Freund mit dem er über alles reden und sich Rat holen kann. Auch Udo Lindenberg malt gerne und erfolgreich. Bei ihm sind die Likörellen was für seinen Freund die Ottifanten sind. Insider wissen, Udos gutem Rat verdanken wir das Glück Herrn Waalkes Werke bewundern zu können. Ottos Stil ist so einzigartig wie er selbst. Bösen Zungen, die ihm einem Mangel an Ideen vorwerfen, zum Trotz beweist er wieder einmal, dass er seine aus allen Altersstufen und sozialen Schichten immer wieder neu begeistern kann.
Otto Waalkes, im Herzen jung geblieben, hat sich über seine Bilder neu definiert und bereichert die deutsche Kunst um einen Baustein der ganz besonderen Art.